B-17 Flying Fortress B-17 42-31527 / Brown Nose

B-17 #42-31527 / Brown Nosezoom_in

Quelle:
www.fold3.com

Hersteller:
Boeing

MACR: 6015

Einsätze: 63

Werbung/Advertisement

Geschichte der
B-17 42-31527 / Brown Nose

Delivered Denver 16/11/43; Kearney 28/11/43; Assigned 429BS/2BG Amendola 29/12/43; Missing in Action Budapest 14/6/44 with Chas Britton, Co-pilot: Chas White, Navigator: John Cooke, Ball turret gunner: Walt Ramsey, Waist gunner: Ed Jacobs (5 evaded capture); Bombardier: Grethel Fields, Flight engineer/top turret gunner: Witt Bencal, Radio Operator: Joe Leinart, Waist gunner: Gordon Kiefer,Tail gunner: Tim O’Brien (5 Prisoner of War); enemy aircraft hit #2, fire spread and ship exploded, crashed Banja Luka, Yugo; 10 chutes seen, but no injuries; Missing Air Crew Report 6015. BROWN NOSE.

Veröffentlicht: 30. Oktober 2020 / Zuletzt aktualisiert: 30. Oktober 2020

Werbung/Advertisement

B-17 42-31527 / Brown Nose Details

Augenzeugenaussagen zum Verlust der B-17G #42-31527 / Brown Nose

T/Sgt. Roland J. Descoteau, Funker der B-17 Nr. 006, 96. Staffel, die in der zweiten Welle flog, erste Staffel, zweites Element, erstes Flugzeug.

Um ca. 12:09 Uhr wurde die B-17 Nr. 527 von mehreren zweimotorigen Jägern angegriffen, die die zweimotorige B-17 in Brand setzten. Sie begann schnell zu zurück zu fallen, verlor aber wenig Höhe. Die Flammen griffen auf den Rest des Flugzeugs über, und alle zehn Männer sprangen ab. Das Flugzeug scherte nach links aus, verlor schnell an Höhe, und nachdem es fast eine 360-Grad-Drehung vollendet hatte, geriet es ins Trudeln und explodierte bei etwa 5000 Fuß. Durch den Absturz wurde ein Feuer am Boden ausgelöst. Die ungefähre Position war 45 Grad 00 Minuten Nord 17 Grad 25 Minuten Ost.

T/Sgt. Roland J. Descoteau


S/Sgt. Lowell M. Greer, Linker Rumpfschütze auf der B-17 Nr. 006, 96. Staffel, das in der zweiten Welle flog, erste Staffel, zweites Element, Führungsflugzeug.

Um etwa 12:09 Uhr, bei 14000 Fuß, wurde Flugzeug Nr. 527 von zehn bis zwölf Ju-88 angegriffen und setzte Triebwerk Nummer zwei in Brand. Das Flugzeug begann zurück zu fallen und verlor ziemlich schnell an Höhe, während dieser Zeit sprangen alle zehn Männer ab. Das Feuer breitete sich rasch aus, die Maschine geriet in eine Spirale nach links und der linke Flügel löste sich, woraufhin das Flugzeug in einer Höhe von 4.000 bis 5.000 Fuß in der Luft explodierte. Ich nahm mit einer K-20-Kamera Fotos wie folgt auf:

Eine als Flugzeug zuerst zurück lag und brannte.
Zwei als Männer absprangen.
Eine als Flugzeug explodierte.

Sgt. Lowell M. Greer


S/Sgt. Donald G. Gardner, Heckschütze der B-17 Nr. 205, 429. Bomber-Staffel, das in der ersten Welle flog, zweite Staffel, erstes Element, drittes Flugzeug.

Um etwa 12:05 Uhr, bei 14000 Fuß, flog die B-17 Nr. 527 hinter uns, als elf Me-410 einen Frontalangriff auf unsere Staffel machten. Das erste Mal bemerkte ich die Nr. 527, als sie das Triebwerk Nr. 1 in Segelstellung war. Am hinteren Ende des Flügels trat Rauch aus, der die Höhenruder belastete. Etwa eine Minute später begannen Flammen aus dem Flügel zu kommen. Sie flogen noch eine Minute, bevor jemand aus dem Flugzeug sprang. Der Heckschütze war der erste, der ausstieg, dann sprangen weitere neun und alle Fallschirme öffneten sich. Das Flugzeug machte eine Linkskurve, zerbrach in weitere Flammen und geriet schließlich in einen Sturzflug, dann explodierte es. Als es auf dem Boden aufschlug, brannten noch immer Teile. Der Aufprall erfolgte bei etwa 45 Grad 15 Minuten Nord und 17 Grad 12 Minuten Ost.

S/Sgt. Donald G. Gardner

Werbung/Advertisement

S/Sgt. James C. Adams, Lower Turmschütze der B-17 Nr. 205, 429th Bomb Squadron, die in der ersten Welle flog, zweite Staffel, erstes Element, drittes Flugzeug.

Um ca. 12:05 Uhr, bei 14000 Fuß, flog die B-17 Nr. 527 hinter unserem Flugzeug, und wir wurden von elf Me-410 aus 11 Uhr angegriffen, und ich sah, wie die Nr. 527 zurückfiel und zu unserer Linken ausscherte. Ein Loch wurde in ihren linken Flügel geschissen, und nach etwa zwei Minuten ging der Flügel in Flammen auf, der Heckschütze sprang ab, und in wenigen Sekunden folgte der Rest der Besatzung, einer nach dem anderen.

Zehn Fallschirme wurden von mir und dem Heckschützen auf unserem Flugzeug gezählt. Das Flugzeug ging dann in eine Wolke, ging in Flammen auf und explodierte dann. Das war ungefähr 45 Grad 15 Minuten Nord 17 Grad 12 Minuten Ost.

Sgt. James C. Adams


Sgt. Joseph A. Jordan, Heckschütze der B-17 Nr. 7066, 429. Staffel, die in der ersten Welle flog, erstes Geschwader, zweites Element, zweites Flugzeug.

Um ca. 1208 Stunden, 13000 Fuß, brannte die B-17 Nr. 527, Triebwerk Nummer zwei, und sie fiel zurück und verlor ein wenig an Höhe. Das Feuer breitete sich über den linken Flügel aus, und alle zehn Fallschirme kamen heraus, als sich das Feuer auszubreiten begann. Dann scherte das Flugzeug nach links ab und verlor an Höhe, bis es schließlich explodierte. Beide Flügel lösten sich, und der brennende Rumpf schlug auf dem Boden auf. Der Aufprall erfolgte bei etwa 45 Grad 06 Minuten Nord 17 Grad 20 Minuten Ost.

Sgt. Joseph A. Jordan

Quelle: MACR 6015

Werbung/Advertisement

B-17 42-31527 / Brown Nose Crew

Position Rang Name Status Bemerkung
P 1LT Charles M. Britton, Jr. EVD
CP 2LT Charles R. White EVD
BOMB 2LT Grethel C. Fields POW
ENG/TT S/SGT Witt W. Bencal POW
RO T/SGT Joseph G. Leinart POW
BT SGT Walter E. Ramsey EVD
WG SGT Edward J. Jacobs EVD
WG S/SGT Gordon P. Kiefer POW
TG S/SGT Timothy D. O'Brien POW

Kommentar schreiben