„Großer Hintern“

Die ersten Maschinen vom Typ B-17 mit dem „großen Heck““ kamen in England im Juli 1942 an, um die 8th Air Force auszurüsten. Sie waren mit größeren Seitenfenstern und 0,50-Kaliber-MGs auf beiden Seiten des Bugs ausgestattet. Nach ihren ersten Einsätzen wurden weitere Veränderungen an der Funkanlage, der Bombenaufhängung, am Beleuchtungs-, Sauerstoff-, Lösch sowie am Rettungssystem vorgenommen. Als die ersten B-17E über den Atlantik geschifft wurden, verließen bereits neuere Modelle die Fertigungsstraßen von Boeing. Vor Eintreffen der B-17F befand sich die B-17E ganze zwei Wochen in voller Gefechtsbereitschaft. Die B-17E wurde nie in großer Zahl im Gefecht eingesetzt, denn die Leistungsunterschiede zu den neuen F-Modell waren so groß, dass sie gemeinsame Operationen beider Typen unwahrscheinlich machten. Die B-17E trat in den Hintergrund und wurde schließlich nur noch als Trainer, Transporter oder Zielschlepper eingesetzt. Ohne Bewaffnung war sie leichter zu handhaben und erreichte höhere Geschwindigkeiten.

- Werbung/Advertisement -

Zufallsauswahl von B-17 dieser Version und ihre Schicksale

B-17 Bomber Flying Fortress – The Queen Of The Skies 41-9032 / My Gal Sal

41-9032 / My Gal Sal

97th Bomb Group Bruchlandung

Assigned 414BS/97BG Presque Is; from Goose Bay, force landed Bluie West One, Greenland en route UK 26/6/42, with 2Lt.Ralph H.Stinson, Co-pilot: 2Lt. Wilson N. McGough, Lt Kenneth Bright, TSgt John R. Patrick, Radio Operator: SSgt Tomas K. Laskowski, Radio Operator: Cpl Wayne S. Heckhendorn, G-Chas Chapman, Gunner -Steven K. Brening, Gunner -Harvey Gordon, pass-Capt Wendell Freeman, (10 Returned to Duty); Salvaged. MY GAL SAL. Remains were brought out in 1995, to USC, Cincinnati, Ohio, for a static restoration. Formerly at Ultimate Sacrifice Memorial, Blue Ash Airport, Cincinnati. On January 1, 2017, on static display at the National WWII Museum in New Orleans, LA. MY GAL SAL.

B-17 Bomber Flying Fortress – The Queen Of The Skies 41-2595 / The Desert Rat

41-2595 / The Desert Rat

383rd Bomb Group

Delivered MacDill 28/2/42; 97BG Sarasota 29/3/42; Ogden 7/7/42; 383BG Ainsworth 19/3/43; Wright-Patterson Fd 17/8/43, modified in 1944 to XC-108A experimental cargo a/c, bomb doors were sealed shut, armament removed, solid hinged nose piece and a large cargo door cut into rear fuselage; this took 19,000 man hours and program halted for others. It was based in India and used for flying material over the Hump and Returned to the USA in 10/44 ending up in pieces on the dump at Dow Fd in Maine. It was virtually complete and eventually sold for scrap to Mike Kellner 1985 at Galt, Ill, for restoration, now complete at Lake Bluff, Marengo, Ill., Destined to fly again. THE DESERT RAT.

    Leave a comment



    ** = Deine Email bleibt geheim / Your email will not published.