Boeing Y1B-17 im Flug // Wikipedia Commons [Public Domain]

Boeing Y1B-17 im Flug // Wikipedia Commons [Public Domain]

Unterschied zum Modell 299 (Prototyp)

Die erste Y1B-17 (36-149) flog erstmals am 2. Dezember 1936. Sie unterschied sich vom Prototyp durch ihre Wright-GR-1820-39-Cyclone- Sternmotoren mit 694kW (930 PS), volleingerichtete Plätze für eine neunköpfige Besatzung und einige unwesentliche Detailänderungen. Zwischen Januar und August 1937 wurden 12 Bomber an die 2. Bomb Group des US Army Air Corps auf Langley Field in Virginia übergeben.

Das 13. Exemplar überführte man zur weiteren Erprobung nach Wright Field. Nach dem eines der Y1B-17 die Turbulenzen eines Orkans schadlos überstanden hatte, beschloss man jedoch, auch das für Statiktests vorgesehene Flugzeug als Einsatzbomber fertig zu stellen.

Dieses Flugzeug (37-369), ausgerüstet mit GR-1820-51, je 746 kW (1015 PS) und Moss/General Electric Abgasturbolader, erhielt die Bezeichnung Y1B-17A (Modell 299F) und startete am 29. April 1939 zum Erstflug. Die anschließende Erprobung überzeugte das US Army Air Corps von der überlegenheit des Ladermotors im Vergleich zum normal belüfteten Kolbentriebwerk. Daher wurden solche Motoren zum Standart für alle künftigen Versionen der Flying Fortress erklärt.

- Werbung/Advertisement -