B-17 Flying Fortress B-17 42-39775 / Frenesi

B-17 #42-39775 / Frenesizoom_in

Quelle:
www.fold3.com

Hersteller:
Lockheed/Vega

  • RCL: TS-A

MACR: 12969

Werbung/Advertisement

Geschichte der
B-17 42-39775 / Frenesi

Delivered Long Beach 27/8/43; 333BS/94BG [TS-A] Rougham 13/10/43. Battle damaged Brunswick 11/1/44 with Bill Cely, Co-pilot: Jabez Churchill, Waist gunner: Everett Hudson Wounded in Action, Waist gunner: Paul Pearson,Tail gunner: Cliff Prater (5 Returned to Duty); Navigator: Floyd McGowan, Bombardier: Alex Bender, Flight engineer/top turret gunner: Preston Henderson, Radio Operator: Harry Anderson, Ball turret gunner: Jim Queen, foto-Warren Becker (6 Prisoner of War); enemy aircraft severely riddled the ship, it limped home safely, but Written off later. Missing Air Crew Report 12969. FRENESI.

Zuletzt aktualisiert: 22. Dezember 2019

Werbung/Advertisement

B-17 42-39775 / Frenesi Details

Die Eighth Air Force Flying Fortress „F for Frenesi“, die von Lt. Cely mit seiner Besatzung, darunter drei verwundete Schützen, geflogen wurde, kehrte zu ihrer Basis zurück, „nur eine Reihe von Löchern, die von etwas Metall zusammengehalten wurden“, nachdem sie ihre Bomben während des Großangriffs auf 3 wichtige deutsche Flugzeugfabriken am 11. Januar 1944 auf das Ziel geworfen hatte. Eine Kombination von Lt. Cely’s Flugfähigkeit und der neuen bekannten Robustheit der Flying Fortress führte dazu, dass die von der Flak schwer beschädigten „Frenesi“ sicher nach Hause zurückkehren konnte.

Werbung/Advertisement

Kommentar schreiben