B-17 Flying Fortress B-17 44-8634 / Ida Wanna

B-17 Bomber Flying Fortress – The Queen Of The Skies 44-8634 / Ida Wanna

Hersteller:
Lockheed/Vega

MACR: 14184

Werbung/Advertisement

Geschichte der
B-17 44-8634 / Ida Wanna

Delivered Lincoln 9/11/44; Grenier 3/12/44; Assigned: 728BS/452BG Deopham Green 6/12/44; 731BS; MIA Kaltenkirchen 7/4/45 Pilot: Dabney Sharp, Capt Doug Anderson, Carroll Gierde, Joe Stanfield, Jack Basor, Ellwood Fream, John Halbritter {tg} (7KIA); Arris Stephenson, Ralph DeCelle, Bob Pearce {rcm} (3POW); Enemy aircraft, crashed Heide, Germany. MACR 14184. IDA WANNA.

Werbung/Advertisement

B-17 44-8634 / Ida Wanna Details

Im Anschluss an die Erklärung, die die Sektion S-2, der 452. Bombengruppe (H), beim Verhör nach Rückkehr der Mission erhalten hat:

Flugzeug #8634, diese Gruppe wurde im Steinhuder Seegebiet von Kampfflugzeugen getroffen, flog aber mit der Gruppe bis zum Küste weiter. Eine Tragfläche hatte etwa eine halbe Stunde lang Flammen gezeigt, als um 13:55 Uhr aus 19000 Fuß, 54°20N -08°50E, das Flugzeug mit Triebwerk Nr. 4 in Segelstellung umdrehte und offenbar auf Schweden zusteuerte.


Verhör von T/Sgt. Arvis D. Stephenson.

Um etwa 13:30 Uhr trafen wir das Ziel und flogen über die Nordsee zurück in Richtung England, unserer Heimatbasis. Ungefähr 23 Minuten vor dem Ziel wurden wir auf der rechten Seite von einer ME 109 getroffen, was zu einem Feuer auf dem rechten Flügel führte. Dieses Feuer dauerte während des Bombenanfluges über das Ziel an, und als wir um etwa 14:08 Uhr auf unseren Heimatstützpunkt zusteuerten, brach der rechte Flügel ab, und wir gerieten sofort ins Trudeln. Captain Anderson, der der Co-Pilot war, saß in diesem Moment direkt neben mir. Ich saß vor der Ausstiegsluke im Bug. Ich wurde durch die Tür abgesprengt und zog meine Reißleine in etwa 10000 Fuß Höhe. Das war das letzte Mal, dass ich Capt. Anderson sah. Nach dem Abspringen landete ich fünf Meilen nördlich der Küste von Pewlworn Island (Anmerkung von Jing: Pellworm), das in der Nordsee liegt. Ich musste etwa fünfzig Meter zu einer Sandbank schwimmen. Etwa fünfeinhalb Stunden später wurde ich von einem deutschen Patrouillenboot abgeholt und auf die Insel zurückgebracht.

Meiner Meinung nach war es Capt. Anderson nicht möglich zu entkommen, da das Flugzeug sich im Trudeln befand und nur einen Flügel hatte, so dass Capt. Anderson beim Absturz des Flugzeugs zweifellos den Tod fand. Von den deutschen Patrouillen erhielt ich keine Informationen über den Verbleib der anderen Besatzungsmitglieder oder es Flugzeugs.


Quelle: MACR 14184

Werbung/Advertisement

B-17 44-8634 / Ida Wanna Crew

Position Rang Name Status Bemerkung
P 1LT Dabney W. Sharp KIA
CP CPT Douglas P. Anderson KIA
ENG/TT T/SGT Arvis D. Stephenson POW
RO T/SGT Ralph W. DeCelle POW
BT S/SGT Jack Basor KIA
WG S/SGT Ellwood E. Fream KIA
TG S/SGT John F. Halbritter KIA
TOG T/SGT Joseph C. Stanfield KIA
RCM S/SGT Robert W. Pearce POW

Kommentar schreiben