B-17 Flying Fortress B-17 44-6173 / Miss Florala

B-17 #44-6173 / Miss Floralazoom_in

Quelle:
www.fold3.com

Hersteller:
Douglas

  • RCL: GD-H

MACR: 13873

Werbung/Advertisement

Geschichte der
B-17 44-6173 / Miss Florala

Delivered Tulsa 19/5/44; Kearney 30/5/44; Grenier 7/6/44; Assigned 534BS/381BG [GD-H] Ridgewell 28/6/44; Missing in Action Stendahl 8/4/45 with Harvey Adelmeyer, Co-pilot: John Frampton, Navigator: Norman Melvin, tog-Ed Dybicz, Flight engineer/top turret gunner: Dick Dailey, Waist gunner: Bob Cobb (6 Killed in Action); Radio Operator: Jim Hayden,Tail gunner: Ed Houser (2 Returned to Duty); flak, crashed Gottingen, Ger; Missing Air Crew Report 13873. (last group aircraft lost in action) MISS FLORALA.

Werbung/Advertisement

B-17 44-6173 / Miss Florala Details

Auszug aus der Vernehmung – MACR 13873

Es folgt ein Auszug aus dem Verhör der zurückgekehrten Besatzungsmitglieder, T/Sgt. James H. Hayden (Funker) und Sgt. Edward P. Houser (Heckschütze), Flugzeug B17G 44-6173, vermisst im Gefecht am 8. April 1945.

„Flugzeug getroffen um 12.15 Uhr; Bombenabwurf O.K. Bombenschacht-Tür-Motor fing Feuer. Bugschütze von der Flak im rechten Arm getroffen und der Arm fast abgerissen. Der Navigator kümmerte sich um den Bugschützen und löste die Sprechanlage aus. Co-Pilot und Ingenieur gingen in den Bug, um dem Navigator zu helfen. Der Co-Pilot versuchte, den Motor des Bombenschachts zu reparieren, und versuchte dann, die Türen hochzukurbeln, war aber nicht erfolgreich. Das Feuer ging schließlich aus und die Türen schlossen sich nur zur Hälfte.

Rumpfschütze rief an und sagte, er habe ein Feuer im Funkraum. Der Funker fand heraus, dass er ein Feuer im „Teppich“ hatte, der bis zur rechten Tragfläche reichte. Der Rauch wurde schlimmer, also ging der Pilot in den Sturzflug um das Feuer zu löschen, aber dies war nicht erfolgreich, und beim Sturzflug brachen wir aus der Formation aus; in 10000 Fuß Höhe löschten wir das Feuer aus. Der Heckschütze verließ das Heck fünf Minuten bevor der Funker die Rumpftür abtrat, die wiederum einen Teil des rechten Ruders abriß. Der Turbo auf Triebwerk Nr. 3 wurde weggeschossen und hing herunter. Das Feuer war sehr schlimm und brannte auf halber Strecke durch den Funkraum.

Heckschütze fragte Rumpfschütze und Techniker, ob sie springen würden, und sie sagten nein. Heckschütze fragte den Funker, und ungefähr zu diesem Zeitpunkt verursachte ein Gasleck auf Triebwerk Nr. 3 eine Explosion, die den rechten Flügel wegriss, und der Heckschütze landete bei der Tür auf seinem Gesicht und sprang von dort ab. Der Funker wurde von einem Windschatten durch die Tür herausgezogen und sah, wie der Techniker sich bemühte, herauszukommen, es aber nicht schaffte.

Rumpfschütze lag flach auf dem Rücken, wahrscheinlich bewusstlos. Heckschütze machte zwei Purzelbäume, zählte bis acht und öffnete den Fallschirm, während er auf dem Rücken lag. Heckschütze landete in einem Baum in einem bewaldeten Gebiet. Der Funker kam im freien Gelände, aber in der Nähe des Waldes zu Boden.

Die Deutschen fingen an, auf sie zu schießen, während sie noch 1000 Fuß hoch waren, und der Fallschirm des Funker begann sich einmal zu drehen. Der Heckschütze versuchte, den Fallschirm nach unten zu ziehen, konnte ihn aber nicht von den Ästen lösen, und um ihn herum wurde rund um ihn herum im Baum in einer Höhe von 40 bis 90 Fuß geschossen, so dass er aus dem Gurtzeug zu Boden rutschte.

Er zog Flug- und beheizte Stiefel aus, zog G.I.-Schuhe an und begann, nach dem Funker zu suchen, den er für Tod hielt durch den Rauch und Explosion, aber nach 50 Metern kontaktierte er ihn, als er gegen 1.30 Uhr über einen Hügel kam.

Dieser Landeplatz befand sich etwas südlich von Waake (östlich von Göttingen), und unseres Wissens waren wir die einzigen zwei der Besatzung, die aussteigen konnten. Das Flugzeug landete etwa eineinhalb Meilen südlich von uns.“

Werbung/Advertisement

B-17 44-6173 / Miss Florala Crew

Position Rang Name Status Bemerkung
P 2LT Harvey E. Adelmeyer KIA
CP 2LT John W. Frampton KIA
ENG/TT T/SGT Richard L. Dailey KIA
RO T/SGT James H. Hayden RTD
WG SGT Robert E, Cobb KIA
TG SGT Edward P. Houser RTD
TOG S/SGT Edward J. Dybicz KIA

Kommentar schreiben