Geschichte der
B-17 #42-31131 / Satan’s Sister

Delivered Dallas 24/9/43; Gr Island 9/10/43; Wilmington 14/10/43; Assigned 563BS/388BG Knettishall 26/10/43; Missing in Action Ludwigshafen 30/12/43; hit by prop wash from with 42-31176, crashed Birkenu-Odenwald, 12 miles NE of Ludwigshaven, Ger; Missing Air Crew Report 3041. SATAN’S SISTER.

Details 42-31131 / Satan’s Sister

42-31131 ‚Satan’s Sister‘ wurde beim Zielanflug von der B-17 #42-31176 ‚Flak Suit‘ in der Luft geschnitten. Geriet dadurch vermutlich auch in den Luftstrom und verlor die Kontrolle. Wegen Überbelastung der Flugzeugzelle brach der Bomber im Bereich des Funkraums auseinander und stürzte mit gesamter Bombenlast ab.

Der Bombenschütze Edgar Franklin Slentz wurd durch die Trudelbewegungen des nun abstürzenden Vorderteils gegen die Plexiglassspitze des Bugs geschleudert, zertrümmerte diese und fiel kopfüber und ohne Fallschirm aus der Maschine.

Funker Daniel (Danny) Letter fiel ohne Fallschirm durch den offenen Funkraum aus der Maschine.

Charles Henry Parizo, der zweite Rumpfschütze, half dem noch im Kugelturm befindlichen Frank Salvatore Brincat aus seinem engen Geschützturm. Brincat konnte nun noch seinen Fallschirm anlegen und abspringen. Charles Henry Parizo konnte die B-17 nicht mehr verlassen. Er wurde im Wrack gefunden.

Mehr ausführliche Informationen

Crew 42-31131 / Satan’s Sister

PositionRang/RankNameStatusBemerkung/Note
P2LTArthur W. CarlsonKIA
CP2LTBen H. ScogginKIA
BOMB2LTEdgar Franklin SlentzKIA
ENG/TTT/SGTHarrold Lee HawkinsKIA
ROT/SGTDaniel (Danny) LetterKIA
BTS/SGTFrank Salvatore BrincatPOW
WGS/SGTJames Alexander NealPOW
WGS/SGTCharles Henry ParizoKIA
TGS/SGTRobert Edward ScalleyPOW

- Werbung/Advertisement -

    Leave a comment



    ** = Deine Email bleibt geheim / Your email will not published.